Allgemeine informationen

Ungarn - Magyarország

Binnenstaat in Mitteleuropa, Nachbarstaaten sind Österreich, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien.

Flagge

Wappen

Hungarian flag

Coat of arms

 

Nationalhymne: „Gott, segne die Ungarn" – „Isten áldd meg a magyart"
 

Hauptstadt: Budapest
Amtssprache: Ungarisch
Einwohnerzahl: 9.879.000
Fläche: 93.030 km2
Währung: Forint (HUF)
Zeitzone: MEZ (UTC + 1) Sommer: MESZ (UTC + 2)
Rechtsverkehr
Elektrizität: 230 V 50 Hz

Ethnische Gruppen: 83,7 % Ungarn, 3,1 % Roma, 1,3% Deutsche, 14,7 % keine Angaben

Religion: 37,1 % katholisch, 11,6 % reformiert, 2,2 % evangelisch, 1,8 % griechisch-katholisch

Staatsform: Parlamentarische Republik
Gesetzgeber: Nationalversammlung

Staatsgründung: 895
Christliches Königreich: 1000
Unabhängigkeit von Österreich: 1918
Beitritt zur Europäischen Union: 1. Mai 2004
Neues Grundgesetz und Änderung der offiziellen Staatsbezeichnung von „Ungarische Republik" zu „Ungarn": 1. Januar 2012
 

Zeitzone

Mitteleuropäische Zeit (GMT + 1)
Sommerzeit ist von Ende März bis Ende Oktober: Mitteleuropäische Zeit + 1 (GMT + 2)
 

Elektrizität

230 V 50 Hz
Stecker: Eurostecker mit zwei Rundstiften aus Metall
 

Visa, Zoll

Informationen zu Visumpflicht, Einreisebestimmungen und Aufenthaltsbedingungen finden Sie auf den Webseiten des Außenministeriums.
Zollbestimmungen
 

Zahlungsmittel

Währung

Ungarischer Forint (HUF)
Münzen: 5, 10, 20, 50, 100, 200 HUF
Banknoten: 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000 HUF
Hier klicken für aktuelle Wechselkurse

Banken, Währungswechsel
Banken haben wochentags normalerweise zwischen 08:00 und 16:00 geöffnet. Manche Banken haben auch samstags geöffnet, sonntags sind jedoch alle Banken geschlossen. Geldautomaten und Wechselstuben sind im ganzen Land anzutreffen.

Kreditkarten, Debitkarten und Schecks
Die Bezahlung mit den gängigen Kreditkarten (AmEx, Visa, Mastercard, Diners, Cirrus) ist in allen Geschäften und Unternehmen möglich, die Vertragspartner dieser Kreditkartenanbieter sind. Achten Sie am Eingang auf die entsprechenden Logos.

Geldautomaten sind rund um die Uhr verfügbar. Akzeptiert werden gängige Kreditkarten und Bankkarten.

Für die Einlösung von Reiseschecks wird von Banken normalerweise eine Gebühr von 1 % erhoben. Bitte beachten Sie, dass die meisten Geschäfte keine Reiseschecks akzeptieren.

Zur Abhebung von Bargeld können Sie Ihre Bank- und Kreditkarten auch in Postämtern in ganz Ungarn verwenden. Diese Dienstleistung wird landesweit von mehr als 3200 Postämtern angeboten.
 

Telefon, Fax

Ländervorwahl für Ungarn: 36

Ortsvorwahl für Budapest (innerhalb Ungarns): 1 (+ siebenstellige Rufnummer)
Internationale Vorwahl: 00 + Ländervorwahl + Ortsvorwahl
Ortsvorwahl innerhalb Ungarns: 06 + Ortsvorwahl + Rufnummer (Festnetz)
Mobilfunknummern sind neunstellig. Nach Eingabe von 06 richten sich die nächsten zwei Ziffern nach der Telefongesellschaft: 20, 30 oder 70.

Öffentliche Fernsprecher funktionieren entweder mit Münzen im Nennwert von 10, 20, 50 und 100 Forint oder mit einer vorher erworbenen Telefonkarte (wird an Zeitungskiosken, in Supermärkten, Hotels und Postämtern verkauft).

Faxgeräte stehen Touristen in Hauptpostämtern und in den Geschäftsbereichen vieler Hotels in der Innenstadt zur Verfügung.

Internationale R-Gespräche lassen sich von einem Privatanschluss oder einem Münzfernsprecher aus führen. Werfen Sie, um ein Telefonanruf zu starten, eine Münze ein oder führen Sie eine Telefonkarte ein.
Internationale Vermittlungen:
AT&T 00 8000 1111
MCI 00 8000 1411
SPRINT 00 800 0 1877

Wichtige Telefonnummern

Rettungsdienst

  104

Polizei

  107

Feuerwehr

  105

Telefonauskunft

  198

Internationale Telefonauskunft

  199

Internationaler Notruf   

  112

 

Postdienstleistungen

Die regulären Öffnungszeiten von Postämtern liegen normalerweise von montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr.
Neben den zwei Zentralbahnhöfen Budapests gibt es zwei Postämter, die montags bis samstags zwischen 7 und 21 Uhr geöffnet haben. Diese sind:

·         Nyugati Pályaudvar (VI. Teréz körút 61.) – auch sonntags geöffnet: 10-17 Uhr

·         Keleti Pályaudvar (VIII. Baross tér 11/c.)


Trinkgeld

In Ungarn beinhalten Restaurantpreise normalerweise keinen Bedienungszuschlag und es ist üblich, Trinkgeld zu geben, das in der Regel 10-15 % des Rechnungsbetrags ausmacht.
 

Fest- und Feiertage

Fest- und Feiertage 2013

1. Januar

Neujahrstag

15. März

Nationalfeiertag

31. März und 1. April    

Ostersonntag und Ostermontag

1. Mai

Tag der Arbeit

20. Mai

Pfingsten

20. August

St.-Stephans-Tag

23. Oktober

Jahrestag der Ungarnaufstandes von 1956    

1. November

Allerheiligen

25. und 26. Dezember   

1. und 2. Weihnachtsfeiertag

 

Erkrankungen

Schutzimpfungen: keine Vorbedingung zur Einreise nach Ungarn. Personen mit diagnostizierten Infektionskrankheiten ist die Einreise nach Ungarn verboten.

Arzneimittel: Für den persönlichen Gebrauch ist Touristen die Mitnahme von Medikamenten gestattet. Produkte, die Betäubungsmittel enthalten, dürfen nur mit einer Sondergenehmigung des Ministeriums für Gesundheit und Sozialwesen nach Ungarn eingeführt werden.

Außerhalb Ungarns verschriebene Arzneimittel sind in Apotheken zum vollen Marktpreis käuflich erhältlich. In Ungarn ist lediglich eine begrenzte Auswahl nicht verschreibungspflichtiger Arzneimittel erhältlich.

Der Rettungsdienst steht bei medizinischen Notfällen kostenlos zur Verfügung. Alle sonstigen Arten der Krankenbehandlung werden von internationalen Verträgen geregelt.
Telefonnummer des Rettungsdienstes: 104
Im Ausland abgeschlossene Krankenversicherungen decken lediglich die Kosten der ersten medizinischen Behandlung in Ungarn. Alle weiteren Behandlungen werden zum Preis in Rechnung gestellt, den die jeweilige medizinische Einrichtung erhebt. Die Entscheidung, welche Kreditkarten zu diesem Zweck geeignet sind, liegt im Ermessen der Einrichtung.

Apotheken
Die Apotheken der Hauptstadt (Apotheke auf Ungarisch: gyógyszertár) sind gut bestückt und bieten Arzneimittel für die häufigsten Beschwerden. Jeder der 23 Bezirke Budapests verfügt über eine Apotheke mit Nachtdienst, die jeden Tag geöffnet hat. Ein Aushang an der Tür jeder Apotheke weist auf die nächstgelegene diensthabende Apotheke hin.

Öffentliche Toiletten
Budapest verfügt über relativ wenig öffentliche Toiletten. Einheimische wie Touristen nehmen die Toiletten in Cafés und Restaurants in Anspruch. Für die Benutzung der Toilette wird oft ein geringer Betrag von 100 HUF an die einweisende Person entrichtet.
 

Öffentliche Sicherheit

Wie überall auf der Welt müssen sich Touristen auch in Ungarn an bestimmte Grundregeln halten: verstauen Sie Ihre Reisedokumente und Wertgegenstände in einem sicheren Brustbeutel oder einer Gürteltasche unter Ihrer Bekleidung. Lassen Sie in geparkten Autos keine Wertgegenstände zurück. Tragen Sie in der Öffentlichkeit keinen teuren Schmuck und meiden Sie schlecht beleuchtete, menschenleere Bereiche der Stadt!

Tragen Sie nur einen minimalen Bargeldbetrag bei sich. Die meisten Handelsbetriebe akzeptieren heutzutage Kreditkarten. Benötigen Sie Bargeld, heben Sie es mit einer Karte an einem Geldautomaten ab. (Melden Sie den Verlust Ihrer Kreditkarte bitte umgehend der kartenausgebenden Bank!)

Wechseln Sie Fremdwährungsbeträge nur in offiziellen Wechselstuben, Reisebüros oder an Geldautomaten – lassen Sie sich auf keine Geschäfte mit Straßenhändlern ein!

Verwenden Sie für Fahrten mit dem Taxi nur offiziell zugelassene Taxigesellschaften und vergewissern Sie sich vor Fahrtbeginn, dass der Taxifahrer über einen Lichtbildausweis verfügt, eine Tarifübersicht aushängt und das Taxameter an ist. Ist die Fahrt beendet, müssen Sie eine Quittung erhalten; gibt der Fahrer Ihnen keine, müssen Sie darauf bestehen!

Nur uniformierte Polizeibeamte und Grenzbeamte mit ordnungsgemäßer Kennzeichnung sind berechtigt, Sie zum Nachweis Ihrer Identität bzw. zur Vorlage Ihrer Ausweise aufzufordern.

Lassen Sie sich vor der Bestellung in einer Unterhaltungsstätte stets die Preisliste geben! In Ungarn ist der Bedienungszuschlag normalerweise kein fester Bestandteil der Rechnung. Die Rechnung darf nur dann einen Bedienungszuschlag beinhalten, wenn dieser Umstand auf der Speisekarte ausdrücklich erwähnt wird. Für alle Kosten und Dienstleistungen, die mit einer Kasse ausgedruckt werden, muss der Handelsbetrieb eine Quittung ausgeben; eine handgeschriebene Rechnung des Kellners gilt nicht als Kaufbeleg. Insbesondere männliche Besucher müssen sich vor Frauen mit oft ausgezeichneten Sprachkenntnissen, die sich zu Vergnügungsstätten einladen lassen und auf Kosten der Besucher horrende Rechnungen verursachen, in Acht nehmen.
 

Einkaufen

Geschäfte sind normalerweise montags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr, samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Über Mittag haben die Geschäfte geöffnet.
Lebensmittelgeschäfte und Einkaufszentren sind normalerweise montags bis freitags von 07:00 bis 19:00 Uhr, samstags von 07:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Große Einkaufszentren, Unterhaltungskomplexe und gewisse Privatgeschäfte (viele von ihnen rund um die Uhr geöffnet) haben auch sonntags geöffnet.

Steuerfreies Shopping
Halten Sie beim Kauf nach dem Symbol „Tax-Free Shopping" Ausschau.
Der Gesamtbetrag der Rechnung (inkl. MwSt) muss mindestens 50.000 HUF ausmachen. Bitten Sie den Verkäufer um eine detaillierte Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, ein Formular zur Erstattung der Mehrwertsteuer und einen Umschlag mit der Aufschrift „Tax-Free" (steuerfrei). Fügen Sie den Dokumenten die gültige Quittung oder die Kreditkartenquittung bei. Lassen Sie alle Dokumente vor der Abreise aus Ungarn von der ungarischen Zollbehörde abstempeln.
Zwischen dem Kaufdatum und dem Datum auf dem Stempel der Zollbehörde dürfen nicht mehr als 90 Tage liegen.
Zwischen dem Datum auf dem Stempel der Zollbehörde und dem Datum der MwSt-Erstattung dürfen nicht mehr als 183 Tage liegen.
Reisen mit dem Flugzeug: Gehen Sie nach Empfang Ihrer Bordkarte (bevor Sie an Bord des Flugzeugs gehen) zum Zollamt.
Ohne ungarischen Zollstempel sind keine MwSt-Erstattungen möglich!
Weiterführende Informationen: Global Refund (weltweite MwSt-Erstattung)